Auch unter den geänderten Bedingungen hatten wir am 31. Oktober ein herrliches Fest mit Gottesdienst und Gemeinderaumeinweihung in Bockendorf. Norbert Hain hat uns als Luther in diesem Gottesdienst begleitet und uns manchen Beweggrund und Hintergrund Luthers ein bisschen veranschaulicht. Aber es gab noch mehr zu bestaunen – sogar einen Zaubertrick – bei dem Versuch, das Thema „Schlüsselerlebnis“ von vielen Seiten zu beleuchten. Schließlich durften wir auf dem Pfarrhof, in Begleitung des Blä-serchores, den renovierten Gemeinderaum eröffnen und zum ersten Mal öffentlich bestaunen. Wer wollte, konnte beim Hinausgehen einen besonderen Gaumenschmaus mitnehmen: Pfarrer Schirmers erstes, selbstgebrautes „Original Bockendorfer Propheten-Pils“. Es ist nichts mehr davon übrig. Ob es geschmeckt hat, müssen diejenigen beurteilen, die es verkosten konnten. In jedem Falle geschmeckt haben die Reformationsbrötchen, die man auf dem Hof erhalten konnte und die uns von den Frankenberger Backwaren gespendet wurden. Alles in allem, möchten wir uns recht herzlich bei denjenigen bedanken, die mitgeholfen haben, diesen Nachmittag zu gestalten und in der Umsetzung zu unterstützen. Ohne all die fleißigen Hände vorher und nachher wäre das alles nicht möglich. Dafür danke ich Gott! Und ich danke ihm und allen Geber*innen auch für die schönen Spenden, die an diesem Nachmittag noch fürunseren Gemeinderaum gegeben wurden. Pfr. Sebastian Schirmer