Kirchgemeinde

Anzahl der Gemeindeglieder: 499 (Stand: 2021)
Festangestellte Mitarbeiter: Kirchkasse, Friedhof, Reinigung
Pfarrer: Sebastian Schirmer

St. Wenzels Kirche

1424Baujahr der Kirche: 1839/40
Baumeister: Christian Friedrich Uhlig aus Altenhain (1774-1848)
Baustil: Klassizismus

Eine erste schriftliche Erwähnung über einen Kirchenbau in Pappendorf gibt es mit einer „Laurentiuskapelle“ aus dem Jahre 1356. Nähere Angaben dazu fehlen leider. Die Weihe einer ersten Kirche nahm im Jahre 1424 der Meißner Weihbischof Nikolaus vor.
Er weihte sie auf die Namen der Heiligen Wenzeslaus und Siegismund, weshalb sie heute den Name „St. Wenzels Kirche“ trägt.

Pfarrhof

PfarrhausBaujahr des Pfarrhauses: 1703/04
Sanierung des Pfarrhauses: 1997/98
Sanierung Nebengebäude: 2011

Unmittelbar neben der Kirche befinden sich Pfarrhof und Pfarrhaus. Ehemals bildeten das Pfarrhaus und zwei Nebengebäude das Pfarrgut, denn die Einkünfte aus der Landwirtschaft waren Teil der Besoldung des Pfarrers. Nach einem Brand im Jahre 1703, der alles in Schutt und Asche legte, entstand das Pfarrhaus so, wie wir es heute noch vorfinden. Die Wirtschaftsgebäude fielen 1873 erneut einem Brand zum Opfer. Der damalige Pfarrer Dr. Friedrich Hermann Engler ließ beim Neubau die zwei Gebäude etwa 20 m weiter nach Osten verschieben.

Kapelle Berbersdorf

KapelleBerbersdorfDie Kapelle in Berbersdorf wurde 1955 gebaut.
Sie bietet ca. 40 Sitzplätze.
Ursprünglich war auch ein Glockenturm vorgesehen, was von der DDR-Regierung jedoch nicht genehmigt wurde.
2019 gründete sich der Förderverein der Kapelle Berbersdorf.

Weiterlesen: Kapellenverein